Feiertage 2023 in Deutschland (nach Bundesländer)

Das Jahr 2023 ist nicht das aktuelle Jahr! Feiertage 2022 für Deutschland anzeigen?

In Deutschland gibt es neben den religiösen Feiertagen, auch politische und kalendarische Festtage. Diese werden dann nochmals in feste und bewegliche Feiertage unterteilt. Feste Feiertage finden jedes Jahr am gleichen Datum statt (z.B. Tag der Arbeit, Maria Himmelfahrt), wobei die beweglichen Festtage, welche meist vom Kirchenjahr bestimmt sind, auf Grundlage des Osterdatums festgelegt werden - mit Ausnahme vom Buß- und Bettag.

Neben den bundesweiten/deutschlandweiten Feiertagen gibt es auch bundeslandspezifische Feiertage, sowie nicht gesetzliche Feiertage.

Bundesweite/Deutschlandweite
gesetzliche Feiertage 2023

  • 01.01.2023 - Neujahr (Sonntag)
  • 01.05.2023 - Tag der Arbeit (Montag)
  • 03.10.2023 - Tag der dt. Einheit (Dienstag)
  • 25.12.2023 - 1. Weihnachtstag (Montag)
  • 26.12.2023 - 2. Weihnachtstag (Dienstag)
  • 07.04.2023 - Karfreitag (Freitag)
  • 09.04.2023 - Ostersonntag (Sonntag)
  • 10.04.2023 - Ostermontag (Montag)
  • 18.05.2023 - Christi Himmelfahrt/Vatertag (Donnerstag)
  • 28.05.2023 - Pfingstsonntag (Sonntag)
  • 29.05.2023 - Pfingstmontag (Montag)

Bundeslandspezifische Feiertage 2023

In der folgenden Übersicht findest Du die gesetzlichen Feiertage 2023 der einzelnen Bundesländer in Deutschland. Klickst Du auf die verlinkte Überschrift des Bundeslandes erhältst Du alle Informationen zu den gesetzlichen und nicht-gesetzlichen Feiertagen in diesem Bundesland.

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg verfügt im Jahr 2023 über 3 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 14 gesetzliche Feiertage.

Bayern

Bayern verfügt im Jahr 2023 über 4 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 15 gesetzliche Feiertage.

Berlin

Berlin verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Brandenburg

Brandenburg verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Bremen

Bremen verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Hamburg

Hamburg verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Hessen

Hessen verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Niedersachsen

Niedersachsen verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen verfügt im Jahr 2023 über 2 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 13 gesetzliche Feiertage.

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz verfügt im Jahr 2023 über 2 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 13 gesetzliche Feiertage.

Saarland

Saarland verfügt im Jahr 2023 über 3 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 14 gesetzliche Feiertage.

Sachsen

Sachsen verfügt im Jahr 2023 über 2 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 13 gesetzliche Feiertage.

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt verfügt im Jahr 2023 über 2 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 13 gesetzliche Feiertage.

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein verfügt im Jahr 2023 über 1 zusätzlichen Feiertage und hat somit insgesamt 12 gesetzliche Feiertage.

Thüringen

Thüringen verfügt im Jahr 2023 über 2 zusätzliche Feiertage und kommt somit auf insgesamt 13 gesetzliche Feiertage.

Weitere Festtage in Deutschland die bundesweit nicht arbeitsfrei sind

  • 14.02.2023 - Valentinstag (Dienstag)
  • 06.04.2023 - Gründonnerstag (Donnerstag)
  • 22.02.2023 - Aschermittwoch (Mittwoch)
  • 08.04.2023 - Karsamstag (Samstag)
  • 02.11.2023 - Allerseelen (Donnerstag)
  • 30.04.2023 - Walpurgisnacht/Hexenfeuer (Sonntag)
  • 31.10.2023 - Halloween (Dienstag)
  • 11.11.2023 - Martinstag (Samstag)
  • 14.05.2023 - Muttertag (Sonntag)
  • 06.12.2023 - Nikolaus (Mittwoch)
  • 24.12.2023 - Heiligabend (Sonntag)
  • 31.12.2023 - Silvester (Sonntag)
  • 08.05.2023 - Tag der Befreiung (Montag)

Gesetzliche Regelungen für 2023 in Deutschland

In Deutschland sind die gesetzlichen Feiertage zusammen mit den Sonntagen als Arbeitsruhetage und der seelischen Erbauung verfassungsmäßig garantiert.

Die Feiertage in Deutschland liegen in den meisten Fällen so, dass es nicht vorkommen kann, das 2 dieser Tage (abgesehen von den Sonntagen) auf den gleichen Tag fallen. In wenigen Fällen, so ungefähr einmal aller 100 Jahre, kann es vorkommen, dass der Ostersonntag auf dem 23. März fällt, mit der Auswirkung, dass Christi Himmelfahrt gleichzeitig auf den unbeweglichen "Tag der Arbeit" am 1. Mai fällt.

Wie sind die Regelungen der Feiertage in Deutschland?

An Feiertagen gilt in der Bundesrepublik im Grunde ein Beschäftigungsverbot für Arbeitnehmer (Paragraph 9 ArbZG). Es existieren jedoch auch Ausnahmen. Diese gelten nach Paragraph 10 ArbZG etwa für Not- und Rettungsdienste, Feuerwehr, Krankenhäuser und im Gastgewerbe.

Die Festlegung der gesetzlichen Feiertage unterliegt nach Artikel 70 Absatz 1 des Grundgesetzes der Hand der Bundesländer. Der "Tag der Deutschen Einheit" ist der einzige vom Bund bestimmte Festtag und wurde im Rahmen der Wiedererlangung der deutschen Einheit zum nationalen Feiertag ernannt und ist Teil der Staatssymbolik der Bundesrepublik Deutschland.

Lohnfortzahlung an diesen Tagen?

Ein Feiertag ist ein normaler Arbeitstag. Das heißt, der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer die Arbeitszeit ausbezahlen, die durch den gesetzlichen Feiertag ausgefallen ist (Paragraph 2 Abs. 1 EFZG).

Bezüglich der Lohnfortzahlung hat die Länge des aktuellen Beschäftigungsverhältnisses, sowie die vereinbarten Arbeitsstunden, keinen Einfluss.

Der Anspruch auf eine Fortzahlung des Lohnes des AN besteht allerdings nur dann, wenn es sich um einen regulären Arbeitstag handelt (siehe Lohnausfallprinzip). Erhält ein AN feste Bezüge, unabhängig von seiner Arbeitszeit, dann hat dieser Anspruch keinen Bestand und eine Fortzahlung des Lohnes ist ausgeschlossen.

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall?

Sollte ein Arbeitnehmer an einem Feiertag krank sein, erhält er eine Fortzahlung des Lohnes nach dem Feiertagsgesetz.

Video über 10 Festtage und ihre Bedeutung